Blogs / 2016 / Mai

Gesundheit im Unternehmen durch Supervision und Coaching

Welchen Beitrag können Supervision und Coaching zu einer gesunden Organisation und gesundheitsfördernden Führung leisten? Dieser Frage gehen die Autorinnen Bettina Bickel und Gabriela Demmelbauer in ihrem Buch "Supervision und Coaching im Spannungsfeld Gesundheit" (http://www.grin.com/de/e-book/321830/) nach, das jetzt im GRIN Verlag erschienen ist. Denn laut des Gesundheitsreports 2015 der Betriebskrankenkassen nimmt die Arbeitsunfähigkeit wegen psychischer Erkrankungen stetig zu. Die Förderung der psychosozialen Gesundheit ist daher eine wesentliche Aufgabe für Unternehmen.

Arbeit kann psychisch krank machen. Das ist genauso ernst zu nehmen wie eine physische Erkrankung. Die Verantwortung für die Gesundheit der Arbeitnehmer liegt auch bei den Unternehmen und Organisationen. Die bisherigen betrieblichen Gesundheitsförderungen und Präventionsangebote reichen auf Dauer nicht aus - ein nachhaltiges betriebliches Gesundheitsmanagement ist unumgänglich. Das Fachbuch "Supervision und Coaching im Spannungsfeld Gesundheit. Gesundheitsfördernde Führung und Organisationen" (http://www.grin.com/de/e-book/321830/) richtet sich an Führungskräfte, Arbeitnehmer und Teams sowie an Supervisoren und Coaches, die sich mit dem Thema Gesundheit im Unternehmen befassen.

Gesundheit als Führungsaufgabe

Supervision und Coaching sind zwei Beratungsverfahren, die als Ergänzung zur Gesundheitsförderung und Organisationsentwicklung dienen können. Es werden für Organisationen ganzheitliche Konzepte wie gesunde, achtsame Führung sowie salutogene Geschäftsprozesse erarbeitet und optimiert. In "Supervision und Coaching im Spannungsfeld Gesundheit" (http://www.grin.com/de/e-book/321830/) erörtern die Autorinnen die Beratung in den Bereichen Organisation und Führung. Dabei verdeutlichen sie Supervision und Coaching anhand von Praxisbeispielen aus dem Non-Profit- und dem gewerblichen Bereich. Diese Mehrperspektivität bietet Supervisoren und Coaches einen genaueren Einblick in das Innenleben einer Organisation. Ziel des Beratungsprozesses ist es, Probleme zu erkennen, zu beheben und somit die Gesundheit aller Beteiligten positiv zu beeinflussen.

Über die Autorinnen

Für die Autorinnen steht die psychische und körperliche Gesundheit im Fokus ihrer täglichen Arbeit. Bettina Bickel ist Klinische und Gesundheitspsychologin, Gabriela Demmelbauer examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin. Beide waren lange in sozialen Einrichtungen und im Gesundheitswesen tätig, bevor sie sich 2013 über einen Masterlehrgang weiterbildeten. Heute beraten sie Organisationen und Unternehmen als freiberufliche Supervisorinnen und Coaches.

Das Buch ist im Mai 2016 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-668-21630-3).
Direktlink zur Veröffentlichung: http://www.grin.com/de/e-book/321830/
Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Unbenannt

  • Helfried Schmidt
    Helfried Schmidt Ich finde die Formulierung "Die bisherigen betrieblichen Gesundheitsförderungen und Präventionsangebote reichen auf Dauer nicht aus" sehr überspitzt. Noch nie in der Geschichte der Menschheit ging es einer Bevölkerung (auch dem arbeitenden Teil dieser Bevölkerung) so gut wie heute in Deutschland.
    30.05.2016


Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen