EU-Politiker: kompromissbereit, kollegial, sachlich?

Freundliche Umgangsformen und Verhandlungsgeschick sind gefragte soft skills bei Europapolitikern, so der Politikwissenschaftler Adrian Haack. Seine Dissertation "Die Karrieren von EU-Politikern. Zwischen supranationalem Anspruch und nationaler Biographie" (http://www.grin.com/de/e-book/318440/) (GRIN Verlag) widmet er der Frage, ob und inwiefern ein europäischer Politikertypus existiert. Wissenschaftler und interessierte Laien erfahren detailliert, was Europapolitiker von ihren nationalen Kollegen unterscheidet.

Egoisten, Opportunisten, Selbstdarsteller... Die Liste unvorteilhafter Vokabeln für Politiker ließe sich fortsetzen. Doch gelten diese auch für Europapolitiker? Schließlich ist das politische System der EU nicht auf Mehrheitsfindung, sondern auf Konsens ausgelegt. In "Die Karrieren von EU-Politikern" (http://www.grin.com/de/e-book/318440/) untersucht Adrian Haack, in welchem Maß Politiker auf europäischer Ebene nationalen Parteiinteressen verpflichtet sind. Welche Eigenschaften müssen sie mit sich bringen? Und wie wird man überhaupt Europapolitiker?

Grenzübergreifendes Denken ist gefragt

Interviews mit Vertretern des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission zeigen den Willen der Befragten, die Europäische Integration voranzutreiben und parteiübergreifend Kompromisse auszuhandeln. Dennoch sind EU-Politiker, so Adrian Haack, in erheblichem Maße auch "Sachwalter nationaler Akteure". Das ständige Spannungsverhältnis zwischen europäischem Auftrag und nationalen Abhängigkeiten beschreibt er in seiner Dissertation "Die Karrieren von EU-Politikern. Zwischen supranationalem Anspruch und nationaler Biographie" (http://www.grin.com/de/e-book/318440/) als supranationales Paradoxon. Wie Europapolitiker den Spagat zwischen nationalen Wählermärkten und europäischem Mandat besser meistern können, zeigt ein ausführliches Kapitel zu möglichen Handlungsoptionen auf europäischer Ebene.

Das Buch ist im Juni 2016 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-946458-91-3) und auch als E-Book erhältlich.
Direktlink zur Veröffentlichung: http://www.grin.com/de/e-book/318440/
Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen