ams erwirbt MAZeT

Die strategische Transaktion schafft Wachstumsmöglichkeiten für Farb- und Spektralsensorik in Industrie-, Automobil- und Medizintechnikanwendungen.

ams AG (SIX: AMS), ein führender Anbieter von hochwertigen analogen ICs und Sensoren, hat dieTransaktion zum Erwerb von 100 % der Anteile an der MAZeT GmbH, einem Spezialisten für Farb- und Spektralsensorsysteme, abgeschlossen. Über den in bar gezahlten Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die strategische Akquisition baut die Marktführerschaft von ams bei optischen Sensoren aus und stärkt die Position von ams bei künftigen optischen Sensoranwendungen.

MAZeT konzentriert sich auf Anwendungen in Industrie- und Medizintechnik und verfügt über umfassendes System- und Applikations-Know-how für anspruchsvolle Farb- und Spektralsensorik sowie hervorragende Expertise in der Entwicklung optischer Systeme. Das Know-how von MAZeT umfasst dabei die IC-und Filterentwicklung sowie die Systementwicklung von Hard- und Software.Die JENCOLOR®-Sensoren des Unternehmens werden gegenwärtig unter anderem für die Innenraumbeleuchtung von Flugzeugen, Sensoren in der Landwirtschaft und die medizinische Analyse von Hautveränderungen eingesetzt.

Das Unternehmen ist zudem im Altgeschäft als Modullieferant für seine bisherigen industriellen Anteilseigner tätig. MAZeT ist profitabel und mit etwa 80 Beschäftigten in Jena ansässig, einem weltweiten Kompetenzzentrum für optische Technologien.

Dr. Fred Grunert, Geschäftsführer der MAZeT GmbH, kommentiert die Transaktion: "MAZeT ist ein Pionier in der Entwicklung optischer Farb- und Spektralsensoren, und wir freuen uns, jetzt Teil von ams zu werden.Die Verbindung der komplementären Produkte und Sensorkompetenzen beider Unternehmen stärkt unsere führende Position mit einem hervorragenden Portfolio optischer Sensoren für die Zielmärkte Automotive, Industrie, Medizintechnik und intelligente Beleuchtung."

"Wir sind sehr froh, das MAZeT-Team bei ams willkommen zu heißen.Das hervorragende Optik-Know-how von MAZeT ermöglicht es uns, neue Produkt- und Anwendungsmöglichkeiten in Bereichen wie der Messung und Steuerung von Licht, der Erfassung von physikalischen Parametern oder der Abstimmung der Farben eines Bildschirms mit der realen Umgebung zu erschließen. Die operative Kompetenz und das weltweite Vertriebsnetz von ams bieten zusätzliche Synergien, die das strategische Potenzial dieser Transaktion erhöhen", ergänzt Thomas Riener, Executive Vice President & General Manager Emerging Sensor Solutions bei ams.

Über ams
ams ist international führend in der Entwicklung und Fertigung von Sensorlösungen und analogen ICs. Unsere Mission ist es, die Welt mit Sensorlösungen zu gestalten und so die nahtlose Verbindung zwischen Mensch und Technologie zu ermöglichen.
Die Produkte von ams werden in Anwendungen eingesetzt, die höchste Präzision, Empfindlichkeit und Genauigkeit, einen weiten Arbeitsbereich und äußerst niedrigen Stromverbrauch erfordern. Das Produktportfolio umfasst Sensoren, Sensorschnittstellen, Power Management-ICs und Wireless-ICs für Kunden in den Märkten Consumer, Mobilkommunikation, Industrie, Medizintechnik und Automotive.
ams mit Hauptsitz in Österreich beschäftigt global über 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist ein wichtiger Partner für mehr als 8.000 Kunden weltweit. ams ist an der SIX Swiss Stock Exchange börsennotiert (Tickersymbol: AMS). Weitere Informationen über ams unter www.ams.com.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen