Ratingen, 2.8.2016 - M-Files, ein führender Anbieter von Lösungen, die das Management von Dokumenten und anderen Informationen drastisch verbessern, gab heute bekannt, dass sich Port Tampa Bay, der größte Hafen in Florida, für die Enterprise-Informations-Management-Lösung von M-Files entschieden hat.
Der Hafen von Tampa Bay hatte bislang das OpenText eDOCS als Enterprise Content Management (ECM) verwendet. Nun war der Kunde auf der Suche nach einer Lösung, die flexibler ist, besser skalierte und einfacher für die spezifischen und anspruchsvollen Anforderungen des vielschichtigen Informationsmanagements im Hafen anpassbar war. Nach gründlicher Evaluation entschied sich Port Tampa Bay nun, die OpenText-Lösung durch M-Files zu ersetzen.
Port Tampa Bay ist der größte Hafen in Florida und gehört mit einer jährlichen Wirtschaftsleistung von rund 15 Milliarden US-Dollar zu den größten Wirtschaftsfaktoren in der Region. Im Hafen von Tampa Bay werden jährlich mehr als 36 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen, was rund einem Drittel des Gesamtfrachtumschlags des Bundesstaates Florida entspricht. Im Hafen wird ein breites Spektrum von Massengut, Massenstückgut, Containern sowie Roll-on/Roll-off-Ladungen abgefertigt. Zudem ist es ein wichtiger Stückpunkt für Schiffsbau und Reparatur. Fast 900000 Passagieren machen Port Tampa Bay zudem zu einem der zehn größten Kreuzfahrthäfen der USA.
"Port Tampa Bay ist eine große Organisation mit komplexen und anspruchsvollen Anforderungen an das Informationsmanagement in vielen Abteilungen", sagt Wade Barnes, Director of Information Technology bei der Tampa Port Authority. "Wir brauchen eine skalierbare und sichere Lösung, die flexibel genug ist, uns durch einfache Konfiguration des Systems die spezifischen Bedürfnisse unserer Rechts-, Personal-, Engineering und Einkaufsabteilung sowie der Unternehmensführung zu erlauben. M-Files ist genau diese Lösung. Der Einsatz war reibungslos, sodass der Umstieg von unserer vorherigen ECM-Lösung zu M-Files sehr einfach war."
"Wir gewinnen regelmäßig Kunden und Marktanteile von Old-School-ECM-Anbietern, weil Organisationen wie Port Tampa Bay sehen, dass mit M-Files die Möglichkeiten und Kontrolle über das ECM-System in die Hände der Fachabteilungen gelegt werden können. Das reduziert den Aufwand für die IT und macht deutlich agiler, ohne auf eine einheitliche Plattform und Strategie verzichten zu müssen", ergänzt Greg Milliken, Vice President of Marketing bei M-Files Corporation. "Der ECM-Markt hat sich deutlich verändert. Eine lange Feature-Liste ist nicht mehr genug. Einfachheit, Benutzerakzeptanz und Flexibilität sind die Schlüssel zum Erfolg im heutigen Wettbewerbsumfeld - zusammen mit der Fähigkeit, komplexe Geschäftsanforderungen zu behandeln. Genau in der Kombination dieser beiden Aspekte ist M-Files führend im Markt."

Mehr Informationen zum benutzerfreundlichen EIM von M-Files sind hier zusammengefasst:
http://www.m-files.com/de/top-ecm-features-new

Auf der Website finden Interessenten auch eine Guided Tour für das Produkt:
https://www.m-files.com/de/tour



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen