PR-Content mehrfach nutzen: Kosten sparen und Effizienz steigern

Die neuen Content Kanäle bringen die PR-Inhalte in die Suchmaschinen und dienen als wichtige Anlaufstellen für potenzielle Kunden. Die Erstellung relevanter Inhalte ist keine Frage von Budgets und Ressourcen. Jedes Unternehmen verfügt über ein großes Spektrum an Experten- und Branchenwissen. Jedes Unternehmen verfügt auch über ein großes Spektrum an Inhalten und Medien, die jedoch häufig nur sehr partiell genutzt werden, wie zum Beispiel News, die nur auf dem Blog veröffentlicht werden oder Beiträge, die nur im Newsletter publiziert werden, Präsentationen, die nur vom Vertrieb genutzt werden, Anleitungen, die nur im Support eingesetzt werden oder Fotos, die nur der Presse zur Verfügung stehen, usw.

Bei der Vielzahl von Medien-Formaten und Medienkanälen ist es vor allem wichtig, die vorhandenen Inhalte mehrfach in verschiedenen Formen und Formaten einzusetzen und über viele verschiedene Kanäle zu streuen. So lässt sich auch mit begrenzten PR- und Marketing Budgets und Ressourcen eine hohe Reichweite und Sichtbarkeit erzielen.

Content Seeding: So kommen die Inhalte zu den Zielgruppen

Es reicht nicht aus, Inhalte nur auf der eigenen Website zu veröffentlichen, denn nur ein Bruchteil der potenziellen Kunden findet den Weg direkt dorthin. Rund 95% der B2B-Entscheider recherchieren in Suchmaschinen, um eine Vorauswahl von Geschäftspartnern und Lieferanten zu treffen (Quelle: Virtual Identity AG).

Die Veröffentlichung von PR-Texten über Presse- und Themenportale, News-Dienste, Experten und Dokumenten-Netzwerke sowie Social Media unterstützt vor allem die Reichweite und Sichtbarkeit in den Suchmaschinen und bringt die Inhalte so direkt zu den Zielgruppen.
Neben der Unternehmenswebsite und dem Corporate Blog sind vor allem Presseportale und Themenportale die erste Adresse zur Veröffentlichung aktueller Inhalte. Neben klassischen Pressethemen können über die Online-Mitteilung alle aktuellen Inhalte publiziert werden, die potenzielle Kunden interessieren könnten, z.B. Newsletter- und Blogartikel, Tipps, Interviews, Terminankündigungen. Auch Bilder und Videos lassen sich mit der Online-Pressemitteilung im Internet schnell und einfach verbreiten. Auch Themen- und Branchenportale sowie Experten-Netzwerke bieten vielfach die Möglichkeit, aktuelle Unternehmensnews und Fachbeiträge zu veröffentlichen.

Die Veröffentlichung auf vielen verschiedenen Portalen steigert die Verbreitung und Sichtbarkeit der PR-Inhalte in den Suchmaschinen signifikant. Die Social Media und darunter die Dokumenten-Netzwerke wie Slideshare, Scribd, Google Drive, Tumblr, Diigo sind sehr gute Möglichkeiten, um PR-Inhalte wie Fachbeiträge, Pressemitteilungen, Case Studies, Präsentationen und vieles mehr zu veröffentlichen. YouTube hat sich mittlerweile zur zweitwichtigsten Suchmaschine entwickelt. Infografiken, Bilder und Videos liefern die besten Treffer in den Ergebnislisten der Suchmaschinen. Höchste Zeit, diese Content Netzwerke aktiv für die Öffentlichkeitsarbeit zu nutzen.



Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen