Beate Lehmann

Frau Beate Lehmann

Potsdamer Straße 1A
12205 Berlin


Unternehmen:
Navacqs Seal Suppliers GmbH

Branche:
Großhandel

Statistiken

Anzahl Kontakte: 0
Anzahl Blogs: 0
Aktivität                 offline
 

Qualität ist nicht selbstverständlich und kommt nicht von Stange, sondern wird immer kunden-­ und prozessorientiert erschaffen, gesichert und eingesetzt. Schließlich gilt für mich, immer die beste Qualität zu liefern.
In den 20 Jahren als Vertriebs-u. Produktmanager und seit 3 Jahren Geschäftsführerin von Navacqs Seal Suppliers GmbH, bestand meine Aufgabe stets in der Gewinnung und Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen wie auch in der Beratung von Kunden aus den unterschiedlichsten Bereichen wie z. B. Logistik, Automotive, Kliniken, Luftgesellschaften, Energie, Öl-Industrie, Pharma und Medizinindustrie uvm.
Dabei ging es vor allem um individuelle Lösungsvorschläge, sowie die Beratung bei der Auswahl von komplexen Sicherheitssystemen.
Qualität und Kompetenz finden Sie bei Navacqs Seal Suppliers GmbH in Berlin.
Ich bin für Sie täglich unterwegs um neue Ideen zu schöpfen oder bewährtes „altes“ zu bewahren. Darüber hinaus habe ich ein gut funktionierendes Netzwerk zu Herstellern, mit denen ich Sonderwünsche bespreche und letztendlich anfertigen lasse. Dies ist nur durch gegenseitiges Vertrauen, welches sich über die vielen Jahre der Zusammenarbeit entwickelt hat, möglich.
So sehe ich mich als Spezialisten und Anbieter von Indikativ-, Sicherheits- und Hochsicherheitssiegeln (Plomben/Versiegelung)

Ich freue mich auf Ihre Anfrage, gerne unterstütze ich Sie bei der für Sie optimalen Lösungsfindung
oder Beratung zur individuellen Anfertigung von personalisierten Plomben.

Egal ob >>

Laser Print
Beim Laser Print wird eine Art Gravur durch einen speziellen Laser konkav in die Plomben eingebrannt. Technisch bedingt ist der Druck immer gräulich bis schwarz und als Kontrast besonders auf hellen Untergründen gut zu erkennen. Der Laserprint zählt zu den sichersten Printverfahren, da der gelaserte Aufdruck nicht manipuliert werden kann

Thermal Transfer
Beim Thermal Transfer wird ein Farbband über die Plomben gerollt und erwärmt, wodurch sich eine Farbschicht löst und dauerhaft auf der Plombe haften bleibt. Mit dieser Technik lassen sich jegliche Farben-/Farb-kombinationen aufbringen. Der Aufdruck lässt sich mit Hilfe von Lösungsmitteln oder Alkohol einfach wieder entfernen. Teilweise lässt sich ein Thermal-Transfer-Aufdruck mit starkem Wischen oder Kratzen entfernen oder manipulieren.

Hot Stamping
Beim Hot Stamping wird eine erwärmte Presse mit einer beinhalteten Folie auf die Plombenfahne gelegt und eingestanzt. Somit ist das Hot-Stamping-Verfahren genauso manipulationssicher wie die Laser-Print-Technik. Zudem ist Hot Stamping auch auf hellen/weißen Untergründen möglich. Auch Containerplomben können auf diese Weise nachträglich bearbeitet werden. Der Hot-Stamping-Aufdruck ist kratzfest und witterungsbeständig.

Kontakte nicht verfügbar.

  • Keine Blog Artikel gefunden.
Kein Inhalt vorhanden.


Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen