Christian Duske

Herr Christian Duske

Große Bleichen 36
20354 Hamburg


Unternehmen:
Duske & Duske GbR

Branche:
Handel

Statistiken

Anzahl Kontakte: 0
Anzahl Blogs: 0
Aktivität                 offline
 

Den Moment zu genießen ist schon immer schön gewesen. Als hinderlich wurde immer die schnelllebige Zeit angeführt. Heute lassen uns mobile Techniken immer erreichbar sein und wir verspüren keinen Freiraum mehr für die Momente der Ruhe, die Momente der Entspannung – die Momente des Genießens.

Früher und heute haben aber eines gemeinsam:
Erleben wir einmal bewusst den Moment der Ruhe, der uns entspannt, den wir genießen, so schafft dieses bewusste Erleben einen großen Einschnitt in unserem Leben.
Wir haben diesen Moment genossen und wünschen uns, diesen Moment zu wiederholen.

Für diese Momente der Ruhe, des Genießens, haben wir, Duske & Duske, seit 1982 die passenden Begleiter. Das ganze Sortiment Cubanischer Cigarren, 204 Sorten Rum, 158 verschiedene Portweine und alte gereifte Madeiras bis 1870 zurück.
2008 erhielten wir die Auszeichnung „Habanos Spezialist des Jahres“.
2012 schrieb „Die Welt“: „Duske & Duske ist Hamburgs feines Rum-, Zigarren- und Portweingeschäft am Hanseviertel“.
2013 schrieb „Der Hamburg Führer“, dass es in unserem Straßencafé vor unserem Geschäft Hamburgs besten Cappuccino gäbe.

Hamburg ist eine Stadt der Schifffahrt und des Handels. Dafür ist Hamburg berühmt.
„Hamburgs Port“, www.hamburgs-port.de, verfolgte ich lange Jahre als Idee, bis er endlich im Mai 2012 zu unseren Kunden gelangte. „Darauf hat Hamburg seit Jahren gewartet“ sagte ein Hamburger Reeder im Oktober 2013. Seit Januar 2013 ist „Hamburgs Port“ im Hotel „Louis C. Jacob“ im Restaurant, in der Bar und auf den Zimmern vertreten. Die Sommeliers lieben ihn.

30 Jahre lebte ich ohne Werbung. Zur Markteinführung 2012 entschied ich mich aber für Werbung für „Hamburgs Port“. Wir ließen Flyer über die „Deutsche Post Direktmarketing“ an ausgesuchte Hamburger Adressen zustellen. Tolle Starterfolge zeigten sich. Im zweiten Jahr, 2013, erhöhten wir die Zustellung der Flyer. Viel Geld hat mich dies gekostet, viel Mut musste ich aufbringen, aber zum 31.12.2013 waren diese Kosten wieder verdient. Werbung kann sich auch auszahlen.

Der Vertrieb ist bewusst beschränkt auf unser Geschäft und das Hotel Louis C. Jacob. Dank der Resonanz unserer Flyer-Aktionen durch das „Deutsche Post Direktmarketing“ gelang es uns, für diese lokale vertriebsbeschränkte Marke einen Marktanteil von etwas über 1% zu erreichen im gesamtdeutschen Markt für Portweine im Qualitätssegment „älter als 3 Jahre“.
3% Marktanteil ist unser Ziel, 5% wäre ein Traum.

Dank der Qualität von „Hamburgs Port“ und untermauert durch unsere hanseatische Firmengeschichte, sowie durch noch mehr Flyer in diesem Jahr durch das „Deutsche Post Direktmarketing“ – hier versiert beraten durch Frau Janine Ortmann – werden wir unserem Ziel, einen Marktanteil von 3% zu erreichen, näher kommen.

Der Traum – Das Risiko – Das Lächeln.

Kontakte nicht verfügbar.

  • Keine Blog Artikel gefunden.
Kein Inhalt vorhanden.


Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen