Dr. Karl-Heinz Däke

Herr Dr. Karl-Heinz Däke

Statistiken

Anzahl Kontakte: 0
Anzahl Blogs: 0
Aktivität                 offline
 

Karl-Heinz Däke, seit 1994 Präsident des Gesamtverbandes des Bundes der Steuerzahler, wurde ausgezeichnet als "Politiker des Jahres" 2003 von der Oskar-Patzelt-Stiftung

Er wurde nominiert für den „Politiker des Jahres" - Großer Preis des Mittelstandes durch den Bund der Selbstständigen/Deutscher Gewerbeverband.

Aus der Laudatio:

Kaum einer hat so öffentlichkeitswirksam auf die fiskalischen und volkswirtschaftlichen Mißstände des deutschen Staatswesens hingewiesen, wie der Präsident des Bunden der Steuerzahler, Karl-Heinz Däke. Seit seiner Promotion beschäftigt sich Karl-Heinz Däke damit, die Rationalität steuer- und fiskalpolitischer Entscheidungen im Sinne der Steuerzahler zu beeinflussen. Priorität haben dabei die Bekämpfung von Steuergeldverschwendung und die Verringerung der Steuer- und Abgabenbelastung.

Zur Durchsetzung dieses Einflusses gehört Selbstbewußtsein. Däke forderte zum Beispiel, den erniedrigenden Begriff "Steuerpflichtige" in der Gesetzes- und Amtsprache durch den Begriff "Steuerzahler" zu ersetzen. Nur die Macht der Steuerzahler kann den Staat zwingen, das seit Jahren aus dem Ruder gelaufene Preis-Leistungs-Verhältnis zu korrigieren. Der Staat kostet zu viel und nimmt Aufgaben wahr, die Private wirtschaftlicher erledigen könnten.

Däke setzt im besten Sinne auf Transparenz und informiert die Bürger über alles, was mancher Politiker lieber unter den Teppich kehren würde. Das Schwarzbuch "Die öffentliche Verschwendung" und die Schuldenuhr des mit 420 000 Mitgliedern größten Steuerzahlerbundes der Welt sind zum Handwerkszeug des aufmerksam beobachtenden Bürger geworden, der sich mit der ausgeuferten Staatsverschuldung und der Regelungswut des Staates nicht abfinden will. Ohne Steuerverschwendung und Bürokratiewust könnten die Lohn- und Einkommenssteuern um 15 Prozent gesenkt werden. Ohne den Allmachtsanspruch einer Staatsquote von über 50 Prozent, könnte die Mehrwertsteuer von 16 auf 12 Prozent gesenkt werden.

In Däkes Amtszeit fallen u. a. der Europäische Stabilitätspakt, die Abschaffung der Gewerbekapitalsteuer und der Vermögensteuer und die Verhinderung automatischer Diätenerhöhungen der Mitglieder des Deutschen Bundestages durch eine Verfassungsregelung.

Karl-Heinz Däke ist ein verlässlicher Partner des Mittelstandes. Die Oskar-Patzelt-Stiftung verleiht bewusst den "Politiker des Jahres" in diesem Jahr an einen Politiker außerhalb von Parteien, Regierung und Bundestag.

Kontakte nicht verfügbar.

  • Keine Blog Artikel gefunden.
Kein Inhalt vorhanden.


Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen