Martin Mütsch

Herr Martin Mütsch

Obertorplatz 4
76829 Landau


Unternehmen:
Haus des Sehens

Branche:
Hör- und Sehhilfsmittel
Medizin und Gesundheit

Statistiken

Anzahl Kontakte: 0
Anzahl Blogs: 0
Aktivität                 offline
 

* geprüfter Augenoptikermeister seit 1992
* diplomierter Sehtrainer
* ausgezeichnet mit der Anerkennung "Innovationspreis Rheinland-Pfalz 2009"
* "Erfinder" der VMV Neuro Brille - VMV steht für Visuelle Motorische Verbesserung
Hierbei geht es darum, die Motorik bei Menschen, die von Schlaganfall, Schädelhirntrauma, MS etc.
betroffen sind, durch optimale Sehfähigkeit wiederherzustellen bzw. zu verbessern - das Verfahren ist von
Martin Mütsch eigens entwickelt, erprobt, von vielen betroffenen Menschen dankbar angenommen und ist
bislang einzigartig!
* Erfahrungen/Stärken/Kompetenzen:
sehr kundenorientiert, insbesondere bei z. B. von Schlaganfall betroffenen Menschen besitzt M. Mütsch
ein besonderes Einfühlungsvermögen; innovativ und kreativ; geht gerne auch unkonventielle Wege;
liebt die Herausforderung und ist immer daran interessiert in seiner Tätigkeit mehr als nur den
komerziellen Zweck zu verfolgen; daher z. B. auch die Gründung eines Entwicklungshilfeprojekts in
Malawi/Zentralafrika (s. auch www.brillenwerk.org), dessen Vorstand er ist. Ergänzung 2014: Kooperation mit dem EDA (Entwicklungsdienst deutscher Augenoptiker)
Ist Unternehmer aus Überzeugung und wünscht sich noch mehr risikobereite und unternehmerisch
innovative Menschen auf dieser Welt, insbesondere "aufgeschlossene" Mediziner (Neurologen,
Augenärzte...) als auch Therapeuten, welche mit ihm seine "Erfindung" weiterentwickeln und somit den
vielen betroffenen Menschen eine weitere Perspektive eröffnen.
* Martin Mütsch glaubt fest daran, dass der gute und faire Kontakt zu Kunden und die Konzentration auf
deren Bedürfnisse und Wünsche das Herz der Menschen erreicht. Für ihn steht dies bei seinem
unternehmerischen Handeln im Vordergrund - das ist der eigentliche Erfolg - finanzieller Erfolg ist der
Nebeneffekt davon. Gemeinsam wird daher mit Kunden, Freunden des Haus des Sehens und denen,
die es werden wollen, wird regelmäßig (alle 2 Monate) im Geschäft bei einem Konzert "gefeiert".
* Martin Mütsch ist stolz auf sein Team - denn er kann nur so gut sein, wie jeder einzelne seiner Mitarbeiter
seinen Beitrag leistet. Im Haus des Sehens arbeiten sehr motivierte, engagierte und stets an
Weiterqualifizierung interessierte Mitarbeiter. Regelmäßige Teambesprechungen und kurze
Besprechungs- und Entscheidungswege stellen sicher, dass alle eingebunden sind. Auch ist es wichtig,
dass alle entsprechend ihrer Fähigkeiten und Interessen eingesetzt werden und sich weiterqualifizieren
können.
* Im Haus des Sehens findet man sehr ausgewählte Produkte von gezielt ausgewählten Lieferanten, die
nach besonderen Kriterien ausgesucht werden. Dabei sind Herstellung, Materialien,
Arbeitsbedingungen zentrale Faktoren. Martin Mütsch hat hierzu einen Ethik-Fragebogen entwickelt, der
allen Kontaktpartnern zugeschickt wird.
Neue Gedanken zur Veränderung der Unternehmensform in Richtung einer zukunftsorientierten Genossenschaft sind derzeit im Gange.

Die Inhalte dieses Profils wurden verfasst von 2 seiner Mitarbeiterinnen - d. h.:Wir sind sehr zufrieden mit unserem Chef!!!

Kontakte nicht verfügbar.

  • Keine Blog Artikel gefunden.
Kein Inhalt vorhanden.


Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.

Schließen