Thomas Heidler

Herr Thomas Heidler

Im Gewerbepark 6
07646 Bollberg


Unternehmen:
H&E Bohrtechnik GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter

Branche:
Baudienstleistungen

Statistiken

Anzahl Kontakte: 0
Anzahl Blogs: 0
Aktivität                 offline

Die Geschäftsführung der H&E Bohrtechnik GmbH ist seit 28 Jahren im Spezialtiefbau tätig und verfügt somit über umfangreiche Branchenerfahrungen.

Thomas Heidler, geschäftsführender Gesellschafter, arbeitete viele Jahre als Bohranlagenführer, bevor er 1995 das Studium zum Bautechniker - Spezialrichtung Tiefbau begann, welches er 1999 mit großem Erfolg abschloss. Anschließend war er bis 2005 als Bauleiter tätig, bis er im November des gleichen Jahres den Weg in die Selbstständigkeit ging. Seine überzeugenden Leistungen und der reiblose Ablauf der Arbeiten auf den von ihm betreuten Baustellen, bestärkten viele Auftraggeber in deren Entschluss das Risiko einzugehen und dem neugegründeten Unternehmen Aufträge zu erteilen. So verfügte das noch junge Unternehmen gleich von Beginn an über eine gute Auftragslage. Das Vertrauen der Auftraggeber sollte nicht enttäuscht werden. Konnte Herr Heidler mit seinen Mitarbeiter auch weiterhin mit seinen Arbeiten und Leistungen überzeugen und alle ihm erteilten Aufträge stets zur vollsten Zufriedenheit seiner Kundschaft bearbeiten.

Um sich ganz der Betreuung der Aufgaben auf dem Baustellen und der Akquise neuer Kunden widmen zu können, fasste im Folgejahr 2006 seine Frau den Entschluss in das Unternehmen zu wechsel. Zu diesem Zeitpunkt übernahm Frau Silke Heidler die kaufmännische Leitung des Unternehmens. Sie besuchte diverse Fortbildungen um selbstständig die buchhalterischen Arbeiten im Unternehmen zu bearbeiten, sie kümmerte sich um die Abrechnungen der Bauvorhaben und um die Einsatzplanung der Mitarbeiter und der technischen Anlagen.

Das Engagement der beiden sollte schnell belohnt werden. Konnte doch schon im Oktober 2006 eine zweite Bohranlage angeschafft und zusätzliches Personal beschäftigt werden. Seitdem wurde stetig expandiert und investiert, sodass wir derzeit auf einen festen Mitarbeiterstamm von 26 Personen zurückgreifen können. Hinzu kommen 6 Bohranlagen mit entsprechenden LKW und Tiefladern, 3 Kommunalfahrzeugen zur Entsorgung, 7 Sprintern,  2 LKW mit Ladekran, 2 Mobilrecycler mit entsprechender Zugtechnik, 4 Bagger und 2 Radlader sowie sämtlichen notwendigen Hängern, Anhängern, Rohrbund- und Kabeltrommelhämgern, Schilderwagen und diversen anderen Fahrzeugen. Insgesamt umfasst unsere Technikflotte derzeit 58 Fahrzeuge und Anhänger mit denen wir unsere Bauprojekt in bestmöglicher Qualität bearbeiten.

Herr Heidler verfügt neben seiner Fach- und Sachkompetenz über umfangreiche Qualifikationen. So wurde er z.B. von der DVGW CERT GmbH (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) als Fachaufsicht für Rohrleitungsbauunternehmen nach DVGW GW 302 zertifiziert.

Auch führen er und sein Unternehmen Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit Zuschüssen von der EU und dem Bundesministerium für Wirtschaft zur Optimierung der technischen Prozessabläufe durch. Zur Vorstellung eines der 7 Forschungsprojekte wurde Herr Heidler zum 20. Innovationtag des Mittelstandes vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie nach Berlin eingeladen.

Derzeit bearbeiten wir, zusammen mit exteren Fachberatern, 3 Projekte zur Wiederverwendung der überschüssigen Bentonitsuspension. Ziel ist es, diese so effizient einzusetzen, dass nicht nur Kosten eingespart werden, sondern auch Material, um die Umwelt zu schonen. Da Bentonit ein natürlicher Rohstoff ist, welcher abgebaut, verpackt, versandt und nach dem Einsatz zur Entsorgung auf eine Erdstoffdeponie gebracht werden muss.
Ein erster Teilerfolg konnte hierbei durch die Recyclinganlage erzielt werden. Diese macht es möglich, das eingesetzte Bentonit mehrfach vom ausgespülten Bodenmaterial zu befreien und der Wiederverwertung, beim Horizontalspülbohren, zuzuführen.

Ein anderes Projekt beschäftigt sich mit der Zumischung der Zuschläge zur Herstellung der Bohrsuspension. Hierbei wird eine elektronisch gesteuerte Misch- und Dosiereinheit entwickelt, welche die einzelnen, festen, flüssigen oder gelartigen Bestandteile zu einer homogenen Masse vermischt und eine kontinuierliche Versorgung der Bohranlage mit der Bohrsuspension gewährleistet. Diese neue, innovative Technik wurde als Patent angemeldet.
Die ständige Forschung und Entwicklung neuer Verfahren veranlasste Herrn Ricken, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Berlin, dazu, sich im Oktober 2015 selbst von den Fortschritten zu überzeugen. Herr Ricken war so beeindruckt von der bereits geleisteten Arbeit, dass er Herrn Heidler und sein Unternehmen zum diesjährigen Innovationstag nach Berlin eingeladen hat.

Aktuell findet in Kooperation mit Mitarbeitern einer namenhaften deutschen Hochschule ein weiteres Projekt statt. Zusammen mit Chemikern und Geologen soll ein Verfahren entwickelt werden, das es möglich macht im Schnellverfahren die Schadstoffbelastung von Baugründen direkt auf der Baustelle zu untersuchen. Dies ermöglicht einen effizienten Einsatz der Spülungszusätze und gibt gleichzeitig Aufschluss darüber, in welchr Art die überschüssige Stützflüssigkeit entsorgt werden muss, um keine Schädigung der Umwelt zu verursachen.


Soziales Engagement ist Herrn Heidler wichtig, deshalb fördert Herr Heidler verschiedene regionale und überregionale Institutionen, Verbände und Vereine durch finanzielle oder fachliche Mittel. Nachdem er jahrelang den Fußballverein "SV Grün Weiss Stadtroda" gefördert hat, übernahm er 2015 das Hauptsponsoring des Vereins.
Die Förderung sportlicher Talente ist eine Herzensangelegenheit von Herrn Heidler. Daher übernimmt er seit Jahren das Sponsoring von Anna Lammerz, einer talentierten, jungen Schwimmerin aus Erfurt.

Darüber hinaus fließen jährlich Spendengelder an:
• Förderung des Fußballvereins SV Grün-Weiss Stadtroda (jährl. 8.000 €)
• Freiwillige Feuerwehr Stadtroda (jährl. 500 €)
• Verkehrsteilnehmerheft für Grundschüler, Gewerkschaft der Polizei (jährl. 250 €)
• Brandschutzheft für Grundschüler, K&L Verlag (jährl. 250 €)
• Leistungssport-Schwimmerin Anne Lammerz (jährl. 250 €)
• Deutsche Rote Kreuz (jährl. 250 €)
• Tischtennisverein Leipzig (jährl. 200 €)
• Blindenverbände, durch den jährlichen Ankauf der von den Mitarbeitern der Blindenwerkstätten hergestellten Produkte, werden Ausbildungsplätze gefördert (jährl. ca. 1.000 €)
• Sponsoring des Kinderfestes der Gemeinde Mörsdorf (200€)
• kostenfreie Übernahme der Tiefbauarbeiten für die Neugestaltung des Spielplatzes, der Grundschule "Hügelland" in Tröbnitz (jährl. ca. 2.000 €)
• Unterstützung für den Kauf eines "Ford Tourneo Connect" für die Stadt Stadtroda (4.000 €)
• Voltigierverein St. Gangloff - Gera e.V. (500 €)
• Gymnasium Stadtroda, Anschaffung eines Defibrillators (1.500 €)
• Grundschule Novalis Schlöben, Anschaffung neuer Turngeräte (300 €)
• Kita Hummenlnestchen, Hummelshain, Anschaffung neuer Sport- und Spielgeräte (150 €)
• Rentnerweihnachtsfeier der Gemeinde Bollberg (jährl. 200 €)
mehr dazu finden Sie detailiert gelistet bei der Vorstellung unseres Unternehmens auf den folgenden Seiten.

Des Weiteren unterstützte er die Grundschule "Hügelland" in Tröbnitz bei deren Umgestaltung der Freispielflächen und übernahm 2012 unentgeltlich die Durchführung aller notwendigen Tiefbauarbeiten. Im Jahr 2015 stellte er alle technischen Hilfsmittel, sowie Materialien und Arbeitskräfte zur Sanierung des Spielplatzes zur Verfügung. Für das Jahr 2016 ist die Anschaffung eines neuen Geräteschuppens geplant.

Doch nicht nur regional, sondern auch überregional engagiert sich Herr Heidler schon seit Jahren. So ist er seit 1983 Mitglied in der "Interessengemeinschaft Indianistik Triptis e.V.". Der Verein beschäftigt sich mit der Förderung indigener Völker Nordamerikas.

Die Motivation der 21 gewerblichen und 6 kaufmännischen Mitarbeiter hat bei H&E Bohrtechnik einen hohen Stellenwert. Daher werden vom Unternehmen die Kosten für die Kita-Plätze, der Kinder unserer Mitarbeiter, übernommen. Zusätzlich wurden für alle Angestellten private Renten- und Zusatzkrankenversicherungen abgeschlossen, deren Kosten ebenfalls vom Unternehmen getragen werden.
Des Weiteren finden jedes Jahr Firmen-events statt, zur Förderung eines harmonischen Miteinander der Kollegen und zum Austausch von Erfahrungen, Sorgen und "Nöten".

2012 fand unser erstes gemeinsames Firmen-Event statt, bei dem alle Mitarbeiter zum Paintball eingeladen wurden. Der Ausflug brachte eine Menge Spaß mit sich, sodass beschlossen wurde, jährlich eine gemeinsame Unternehmung der Firmenleitung und der Mitarbeiter stattfinden zu lassen.

Das im Jahr 2013 Event „Flossbau“ hatte in 1. Linie nicht nur einen guten Spaßfaktor, es fand nach fachlicher Einschätzung in jeder Hinsicht auf einem hohen, kollegialen Niveau statt.
Die Kanufahrt, im Jahr 2014 stand dem vorangegangenen Event in nichts nach. Auch hier stand der Spaß an erster Stelle und alle genossen das gemütliche Miteinander bei einem anschließenden Grillfest mit Bogenschieß-Wettbewerb.
Im Jahr 2015 waren alle Mitarbeiter zum Geocatching eingeladen. Anschließend ließen wir den Tag in geselliger Runde auf unserem Firmengelände ausklingen. Dabei  wurde, wie immer, für das leibliche Wohl bestens gesorgt.
Im Jahr 2016, anlässlich des 10. Firmenjubiläums 2015, fand eine Fahrt ins Blaue für alle Mitarbeiter statt. Eine Stadtrundfahrt durch Dresden mit Besuch der Frauenkirche und der Semper Oper war neben der Flussfahrt zum Schloss Pillnitz nur einer von vielen Höhenpunkten des Tages.

Zum Jahresende, sind die jährlichen Weihnachtsfeiern ein fester Bestandteil der Firmenphilosophie, ebenso wie die leistungsbezogene Jahresendprämie.
 
Aber auch die Weiterbildung wird bei der H&E Bohrtechnik groß geschrieben. Jedes Jahr finden fachliche Schulungen für alle Mitarbeiter statt, um den technischen Neuerungen in unserem Gewerbe standhalten zu können.
 
Kundenorientierung und termingerechte Arbeit sind bei uns selbstverständlich.
Da unsere Einsätze auf jahrelangen Erfahrungswerten basieren, kennen unsere Mitarbeiter die unterschiedlichsten Probleme und in den meisten Fällen auch schon die Lösung. In enger Zusammenarbeit besprechen wir mit unseren Kunden die betreffenden Anwendungsgebiete (Gelände, Bodenklassen etc.) und bieten gleichzeitig ein umfangreiches Spektrum an erfolgreichen Referenzen. Die H&E Bohrtechnik GmbH ist ein zertifiziertes Unternehmen des DVGW und Mitglied im DCA (Verband Güteschutz Horizontalspülbohrungen e.V.)
 
Namenhafte Firmen deutschlandweit vertrauen daher unserer Erfahrung!
 
Falls Sie mehr über unser Unternehmen erfahren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Internetseite unter: www.hue-bohrtechnik.de.

Kontakte nicht verfügbar.

  • Keine Blog Artikel gefunden.
Kein Inhalt vorhanden.


Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Schließen